Sommer, Sonne, Hitze – des einen Freud ist des anderen Leid

Viele Menschen genießen den Sommer und die heißen Temperaturen in vollen Zügen. Anderen wiederum macht die Hitze, vor allem wenn sie länger anhält, schwer zu schaffen. Kopfschmerzen, Migräneattacken und Kreislaufprobleme sind nur einige Leiden, die der Sommer mit sich bringen kann. Vor allem für ältere und schwache Menschen, kann die Hitze ernste Probleme für die Gesundheit bedeuten. Aber auch Sonnenanbeter sollten sich vor Hitzschlag und Sonnenbrand schützen. Die richtige Pflege der Haut in der Sonne und die ausreichende Zufuhr von Wasser sind das A und O im Sommer.

Hitzekollaps vermeiden

Der Körper sorgt durch Schwitzen für Abkühlung. Aber auch die Blutgefäße weiten sich bei Hitze, dadurch sinkt der Blutdruck und der Kreislauf wird schwächer. Im schlimmsten Fall wird das Gehirn zu wenig mit Sauerstoff versorgt und es droht der Hitzekollaps. Übelkeit, Erbrechen, Verwirrtheitszustände und Bewusstlosigkeit können die Folgen sein. Ein schwerer Hitzekollaps kann sogar lebensgefährlich werden. Chronisch kranke, stark übergewichtige oder ältere Menschen haben oft ohnehin einen instabilen Kreislauf. Sie sind besonders gefährdet und leiden meist noch mehr unter der Hitze. Es gibt jedoch durchaus einige Tipps, die vor einem Kollaps schützen und die heißen Tage verträglicher für die Gesundheit machen.

Vorbeugende Maßnahmen gegen einen Hitzekollaps:

1. Viel trinken Ein erwachsener Mensch verliert durchschnittlich ca. 1-2 Liter Flüssigkeit pro Tag. Diese Menge sollte nach Empfehlungen der Bundesärztekammer generell getrunken werden. An heißen Tagen jedoch kann die Wassermenge, die durch Schwitzen etc. vom Körper ausgeschieden wird, 2-3 Mal höher sein. Deshalb muss wesentlich mehr Wasser zugeführt werden um den Flüssigkeitshaushalt stabil zu halten. Dabei ist natürlich auch wichtig, was getrunken wird. Alkohol, Kaffee und zuckerhaltige Getränke belasten den Körper zusätzlich. Natriumreiches Mineralwasser ist am besten geeignet, um dem Körper Wasser zu geben und den Salzverlust, der durch das Schwitzen entsteht, auszugleichen. Auch ungesüßte Früchte- oder Kräutertees können vom Körper gut aufgenommen werden. Bestenfalls trinkt man die Getränke auch bei Zimmertemperatur oder leicht warm, auch wenn die Verlockung nach einem eisgekühlten Getränk groß ist.

2. Mittagshitze und direkte Sonne vermeiden Umso höher die Temperaturen, umso weniger sollte man sich der direkten Sonne aussetzen. Nach Möglichkeit sollte man ab 30°C generell im Schatten bleiben. Vor allem die Mittagshitze gilt als besonders stark und sollte unbedingt vermieden werden. Fittness und körperliche Aktivitäten deshalb bestenfalls vormittags oder am Abend verrichten.

3. Abkühlung auch ohne Pool Wer keine Möglichkeit hat an heißen Tagen in den Pool zu springen, kann dem Körper auch anders Kühlung verschaffen. Die Unterarme ab und zu ein paar Minuten unter kaltes Wasser halten, ein Fußbad oder sich ein feuchtes Handtuch im Nacken schaffen ebenso wohltuende Erfrischung.

4. Leichte und wasserreiche Ernährung Auch die richtige Ernährung kann dem Körper helfen, mit der Hitze besser klar zu kommen. An heißen Tagen sollte man viel wasserreiches Obst, Gemüse und Salat essen. Leichte Kost wie mageres Fleisch oder Fisch belasten das Verdauungssystem weniger.

Gesund durch den Sommer

Insgesamt kann man mit der richtigen Ernährung, viel Flüssigkeitszufuhr und zwischendurch etwas Abkühlung ganz gut durch den Sommer kommen. Menschen, die gesundheitlich bereits angeschlagen sind, sollten besonders achtsam mit ihrem Körper umgehen. Auch eine solide Fitness trägt zur Gesundheit bei und stärkt den Kreislauf für die heißen Tage. Wer sich der direkten Sonne aussetzt sollte unbedingt auch auf die passende Pflege der Haut achten. Eine Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor sollte mindestens eine halbe Stunde vorher aufgetragen werden.

                                                      
                                  
46 Ansichten

Können wir Ihnen helfen?
Telefon: 03722 5958965

KONTAKT

Tel.: 03722 5958965

Mail: office@sanmedi.shop

Post an:

SANMEDI UG
Chemnitzer Straße 19

09212 Limbach-Oberfrohna

  • Instagram
  • Facebook

© 2019 by SANMEDI UG (haftungsbeschränkt)